Green Dragons Inn
Hallo Please Register or Login
 
Reviews
Toggle Content
 
Menü
Toggle Content
 
Total Hits
Toggle Content
Wir hatten
43053572
Seitenzugriffe seit
Januar 2002
 
User Info
Toggle Content
 
Medien Reviews | Tonträger | COPPELIUS - Tumult!
 
 
 
COPPELIUS - Tumult!

Es herrscht ein heilloses Durcheinander. Irgendwo stürzt der überforderte Butler Bastille durch die Räumlichkeiten des coppelianischen Herrensitzes und versucht zerbrochene Cellobögen, durchgebissene Klarinettenblätter, herausgerissene Kontrabasssaiten und Splitter von Taktstöcken einzusammeln, stolpert dabei über geleerte Absinthflaschen und ein vom Tisch gefegtes Schachbrett. Vom weitläufigen Lustgarten des Sextetts hört man das dumpfe Knallen zweier Pistolen herüberschallen; ein weiteres Duell zwischen Max Coppella und Le Compte Caspar, die sich über die Vorzüge von Septime und großer Terz streiten.

So lautet die Einleitung des Pressetextes zum neuen Tonträger von Coppelius und wer bereits das Vergnügen hatte, die Band life zu erleben, der kann sich lebhaft vorstellen, daß sich der Alltag der edlen Herren wirklich so (oder zumindest so ähnlich) gestalten könnte.
Für diejenigen, welche Coppelius bisher nicht kennen, nun ja, wie soll man ihre Musik beschreiben bzw. einordnen ?
Grob gesagt könnte man vielleicht sagen, Coppelius sind das, was aus Apocalyptica vielleicht hätte werden sollen, auch wenn man Coppelius da unrecht tun würde, denn bis auf die Tatsache, daß beide Bands ausschließlich klassisch Instrumente bevorzugen, sind Coppelius schon allein durch ihr Auftreten und ihre Besetzung (Kontrabass, Cello, Klarinette, Drums, Gesang und, besonders wichtig, den eigenen Butler Bastille) eine Klasse für sich.
Kammermusik meets Metal und das rockt gewaltig vor allem in der für Coppelius typischen Kombination mit bissig-zynischen Texten, die nun irgenwie absolut nicht zum scheinbar vornehmen Auftreten der Herren zu passen scheinen. Aber nicht nur die Texte zeugen vom Humor der Herren, auch die Tatsache, daß sie sich selbst covern (der Song "Komposition" ist eine Neuauflage von "Operation" von ihrem ersten Album "Time-Zeit") und den kleinen Spritzer Größenwahnsinn, den sich Coppelius erlaubt haben, werden viele wohl übersehen.
Gemeint ist die als Programmtafel gestaltete Tracklist auf der Rückseite des edlen Digipacks, wo man, so ganz nebenbei, Paganini als "Vorband" für Coppelius lesen kann ... durchgestrichen und mit dem handgeschriebenen Zusatz "verstorben" versehen ... herrlich ..

Natürlich darf man auch nicht vergessen zu erwähnen, daß Coppelius es geschafft haben, ein paar illustre Personen als Gastmusiker zu verpflichten.
Frau Schmitt von Subway to Sally bringt bei "Komposition" ihre Geige zum Einsatz und bei "Rightful King" geben sich gleich zwei Gäste die Ehre, zum einen B.Deutung (Inchtabokatables), welcher seinem Cello die Solostimme entlockt, zum anderen "mußte" Eric Fish (Subway to Sally) den Gesang übernehmen, da sich Max Coppella, eigenen Aussagen zu folge, weigerte, ein Lied zu singen, welches er nicht selbst komponiert hat.

Abschließend kann man sagen, war "Time-Zeit" schon eine ungewöhnlich interessante Scheibe, so setzt "Tumult" einfach noch eins drauf ...
Metal, schwarzer Humor und ein Schuß abgedrehter Überheblichkeit ... muß man haben !

VÖ : 30.1.2009
F.A.M.E. Recordings / edel Distribution

Tracklist:

1. Vorwort
2. Habgier
3. Rightful King (featuring Eric Fish von Subway to Sally & B.Deutung von den Inchtabokatables)
4. Zu Dir
5. Komposition (featuring Frau Schmitt von Subway to Sally)
6. Der Advokat
7. Schöne Augen
8. Die Glocke
9. Mondeslicht
10. Coppelia
11. Lilienthal
12. Charlotte The Harlot
13. Das Amulett
14. Viel zu viel
15. Spring Doch
16. Gedicht
17. Nachwort

Title: COPPELIUS - Tumult!
Unterkategorie: Tonträger
_SUBCATEGORY: CDs
Author: Poldi
Related Link: www.coppelius.eu
Added: Jan 26, 2009
Hits: 7125
Score:
Options: Send to a Friend Print This Review



ZoneCopper Theme Verson 9.2.1.4, PHP-Nuke Original Theme Copyrights By: coldblooded of NukeMods
Ported Theme Copyrights By: WebSiteGuru Designs.